EU Datenschutz-Grundverordnung – was bedeutet das neue europäische Datenschutzrecht für Ihr Unternehmen?

Business Brunch
Freitag, 19. Mai 2017 in Hamburg
The Westin Hotel 

 

Ab dem 25. Mai 2018 soll, so die Intention des europäischen Gesetzgebers, eine neue Ära des Datenschutzes anbrechen. Ab diesem Tag ist die EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) unmittelbar in allen Mitgliedstaaten anwendbar. Erstmals wird der Umgang mit personenbezogenen Daten, sei es im B2C oder auch im B2B Bereich, sowohl bei der Verarbeitung von Kundendaten als auch bei der Verwendung von Mitarbeiterdaten, durch ein einheitliches europäisches Gesetz geregelt.

Dem Verordnungsgeber ist es ernst: die bei Datenschutzverstößen potentiell im Raum stehenden Bußgelder können bis zu 20 Mio. Euro oder gar 4 % des weltweiten Jahresumsatzes eines Unternehmens betragen. Das Thema „Datenschutz“ ist damit als eigenständige Komponente einer ganzheitlichen Compliance-Strategie nicht mehr wegzudenken.

Datenverarbeitenden Stellen, mögen sie eigenverantwortlich oder als Dienstleister agieren, werden in der DSGVO mannigfaltige, von der aktuellen Gesetzeslage teilweise abweichende, Verpflichtungen auferlegt. Beispielsweise werden die Transparenzverpflichtungen gegenüber betroffenen Personen ausgeweitet oder der Auftragsverarbeiter mit eigenständigen Pflichten bedacht. Neue Regeln gelten auch für die Dokumentation des eigenen Handelns: Unternehmen unterliegen in Zukunft einer Rechenschaftspflicht. Die Zeit zur Umsetzung der DSGVO und Anpassung der eigenen Verarbeitungsprozesse läuft jetzt.

Doch sind mit der DSGVO die datenschutzrechtspolitischen Entwicklungen nicht am Ende. Die Europäische Kommunikation hat im Januar 2017 den Entwurf für eine ePrivacy-Verordnung vorgelegt, mit dem u.a. der Einsatz von Cookies, E-Mail-Marketing oder auch die Maschinenkommunikation im Internet der Dinge reguliert wird. Zudem liegt der Entwurf für ein neues deutsches Bundesdatenschutzgesetz zur Diskussion im Bundestag.

Im Rahmen unseres Business Brunch am 19. Mai 2017 in Hamburg möchten wir mit Ihnen neben

  • einer Einführung in die DSGVO und einem schlaglichtartigen Blick auf wichtige Änderungen zum datenschutzrechtlichen status quo auch
  • ausgewählte, spezielle Probleme bei der Anpassung des eigenen Datenschutz-Managementsystems und möglichen Strategien zur Umsetzung der Vorgaben der DSGVO sowie
  • die vorgeschlagenen gesetzgeberischen Neuerungen auf internationaler und nationaler Ebene

diskutieren.

 

Den Veranstaltungsflyer finden Sie hier.

Sie finden hier die Agenda und das Faxformular zur Anmeldung.