Rechtlicher Schutz maschinengenerierter Daten

Stefan Hessel

"Während ein rechtlicher Schutz von maschinengenerierten Daten außerhalb des GeschGehG bisher nur eingeschränkt und über vertragliche Regelungen zu erreichen ist, ermöglicht die Qualifizierung von maschinengenerierten Daten als Geschäftsgeheimnis weitreichende Schutzmöglichkeiten. Dem Inhaber der maschinengenerierten Daten obliegt dabei die Etablierung angemessener Schutzmaßnahmen durch Risikomangement. […] Dem GeschGehG kommt folglich nicht nur beim Schutz von herkömmlichen Unternehmensgeheimnissen eine wichtige Bedeutung zu, sondern auch beim Schutz von neuen und innovativen Informationen wie maschinengenerierten Daten. Dieser Schutz ist jedoch abhängig von einem Zutun des Dateninhabers. Unternehmen ist daher zur Schaffung eines Managementsystems zum Geheimnisschutz zu raten."

Stefan Hessel im Heft 10/2020 der Zeitschrift für IT-Recht und Digitalisierung (MMR).