reu­sch­law ft. GTS Part 2: Die Risi­ko­be­wer­tung und Kon­se­quen­zen bei Ver­stö­ßen gegen die Sorgfaltspflichten

OrtWebinar

Datum 30.03.2022,

Die zwei­te Ver­an­stal­tung der Rei­he wid­met sich dem The­ma Risi­ko­be­wer­tung als Kern­stück des zu imple­men­tie­ren­den Due-Diligence-Systems der Markt­teil­neh­mer und zeigt auf, wel­che Vor­wür­fe in der Dis­kus­si­on mit der Bun­des­an­stalt für Ernäh­rung und Land­wirt­schaft (BLE) regel­mä­ßig eine Rol­le spielen.

Ses­si­on 1
Das Kern­stück der Sorg­falts­pflich­ten­re­ge­lung: die Risikobewertung

  • Dar­stel­lung der Bewertungskriterien
  • Anfor­de­run­gen an die Risikobewertung
  • Prak­ti­sche Hin­wei­se zur Bewertung

Refe­rent

Ses­si­on 2
Die Aus­ein­an­der­set­zung mit der BLE und Les­sons Learnt

  • Dar­stel­lung der Haupt­vor­wür­fe der BLE
  • Schwer­punkt: der Legalitätsnachweis
  • Les­sons Learnt

Refe­ren­tin

  • Saskia Witt­brodt, Seni­or Asso­cia­te, Team Regu­la­to­ry Affairs & Marktmaßnahmen

Event­fly­er

Holz ist einer der ältes­ten Werk­stof­fe der Welt und gilt wegen sei­ner öko­lo­gi­schen, kli­ma­scho­nen­den und leis­tungs­fä­hi­gen Eigen­schaf­ten als Bau­stoff der Zukunft. Auf­grund der welt­weit wach­sen­den Nach­fra­ge nach Holz und der Zunah­me ille­ga­len Holz­ein­schlags besteht auf gesell­schaft­li­cher und poli­ti­scher Ebe­ne der Kon­sens, dass die Holz­be­stän­de die­ser Welt erhal­ten und nach­hal­tig geschützt wer­den müs­sen. Die­sem Ziel hat sich die EU-Holzhandelsverordnung (EU) Nr. 995/2010 (EUTR) ver­schrie­ben, die in Deutsch­land durch das Holz­han­dels­si­che­rungs­ge­setz (Holz­SiG) in natio­na­les Recht trans­for­miert wur­de. Aber was sind die recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen für die Holz­wirt­schaft? Wel­che Sorg­falts­pflich­ten tref­fen die Markt­teil­neh­mer und die Händ­ler? Wie kann ein Unter­neh­men den Lega­li­täts­nach­weis füh­ren? Und wann ist ein Risi­ko ver­nach­läs­sig­bar gering?

Die­se und wei­te­re Fra­gen beant­wor­ten wir in unse­rer drei­tei­li­gen Ver­an­stal­tungs­rei­he gemein­sam mit unse­rem Koope­ra­ti­ons­part­ner Glo­bal Tracea­bi­li­ty (GTS). Die Ver­an­stal­tungs­rei­he rich­tet sich an Mark­teil­neh­mer, Händ­ler, Beschäf­tig­te in der Qua­li­täts­si­che­rung und Pro­duct Com­pli­an­ce Offi­cer des Holzsektors.

Die Teil­nah­me für Man­dan­ten, KMU, Indus­trie, etc. ist kos­ten­los. Die Teil­nah­me als exter­ne Bera­te­rin / exter­ner Bera­ter ist kos­ten­pflich­tig. Wir stel­len für die Teil­nah­me an der Ver­an­stal­tung einen Betrag von 599,– € net­to in Rech­nung, zahl­bar inner­halb von 14 Tagen nach Anmel­dung. Wenn Sie als exter­ne Bera­te­rin / exter­ner Bera­ter teil­neh­men möch­ten, wen­den Sie sich bit­te  an marketing@reuschlaw.de.

Die Ver­an­stal­tung wird in Koope­ra­ti­on mit Glo­bal Tracea­bi­li­ty am 30. März 2022 von 10:30–12:00 Uhr als Webi­nar mit der Video­kon­fe­renz­soft­ware Zoom durch­ge­führt. Mel­den Sie sich jetzt an.

zurück

Bleiben Sie
up to date

Wir verwenden Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand unseres Newsletters. Sie können Ihre Einwilligung hierfür jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.