Gerichtsentscheidung zu log-freiem E-Mail-Anbieter

Kategorie: Cybersecurity, Datenschutz Branche: Konsumgüter Autor: Jahr:

Nach Ansicht des Bundesverfassungsgerichts muss der E-Mail-Dienst Posteo die IP-Daten seiner Nutzer zur Strafverfolgung speichern

Posteo ist ein deutscher E-Mail-Provider, der verschlüsselte Kommunikation anbietet und vor allem die IP-Adressen seiner Nutzer nicht protokolliert. 

Kein Wunder also, dass das Unternehmen über eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts verärgert ist, wonach es IP-Adressen protokollieren muss, damit es sie den Ermittlern auf Anfrage zur Verfügung stellen kann.

"Die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes begründet oder spricht sich nicht für eine Verpflichtung zur unbegrenzten Datenspeicherung aus." Dr. Carlo Piltz kommentiert das Urteil für ZDNet.

Artikel online lesen

[Februar 2019]