reuschlaw Legal Consultants einzige rechtsanwaltliche Beratung des soeben gestarteten Projekts GAIA-X 4 KI

Philipp Reusch

Als einzige rechtsanwaltliche Beratung nimmt reuschlaw Legal Consultants am soeben gestarteten Projekt GAIA-X 4 KI teil und ist damit einer von 16 Partnern aus Industrie und Forschung. Das Projekt, das Teil der GAIA-X-Domäne Mobilität ist, steht unter der wissenschaftlichen Leitung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Es läuft bis Mitte 2024, hat ein Budget von 18 Millionen Euro und wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Für dieses Jahr sind noch vier weitere Teilprojekte aus diesem Themenfeld geplant.

Bei GAIA-X 4 KI geht es darum, die riesigen Datenmengen, die bei der Planung, dem Bau und dem Betrieb von Fahrzeugen anfallen, sowie die mit ihnen verbundenen Anwendungen mittels Künstlicher Intelligenz (KI) weiterzuentwickeln. Dabei steht nicht nur die Analyse, sondern auch die Schaffung neuer Möglichkeiten im Bereich der Automatisierung, aber auch der Fertigung im Mittelpunkt. Zudem geht es um die Frage, wie die Daten aus der Produktion und dem Alltagsbetrieb sinnvoll miteinander verbunden werden. Die hierfür nötigen integrierten Datenräume haben ihren Platz innerhalb von GAIA-X als Grundlage für ein digitales Ökosystem.

Philipp Reusch kommentiert: "Im Rahmen unserer Beratungstätigkeit entwickeln wir seit Langem rechtliche Lösungen für Fragen rund um das Wachstum von Dateninfrastrukturen. Wir sind stolz, Teil dieses wichtigen europäischen Projekts zu sein. Im Wesentlichen geht es dabei um die Definition von Qualitäts- und Zertifizierungsstandards, die größtmögliche Sicherheit bei der Nutzung und Verarbeitung von Daten bieten. So freuen wir uns daher sehr darauf, im Rahmen von GAIA-X 4 KI Referenzarchitekturen zu entwickeln, wie ein solcher juristischer Rahmen aussehen kann, wo auf bestehende Gesetze zurückgegriffen werden kann und wo sich Regelungs-lücken befinden, die mit vertraglichen Vorgaben gefüllt werden müssen. Letztlich geht es um rechtliche Leitplanken für den Datenschutz und um gleichzeitig die weltweite Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit sicherzustellen."

Über GAIA-X

Mittels GAIA-X sollen Daten und Dienste sicher verfügbar gemacht, zusammengeführt, geteilt und genutzt werden. GAIA-X folgt europäischen Datenschutzgrundsätzen und soll sich unter anderem durch eine dezentrale Architektur und Transparenz auszeichnen. Aktuell hat GAIA-X neun Domänen, eine von ihnen ist Mobilität.

Die Pressemitteilung finden Sie hier.