Zukunftsstudie Automotive

Kategorie: Produkthaftung, Future Law Branche: Corporate News Autor: Jahr:

Region Bergisches Städtedreieck 2030

Mobilitätsbranche im Umbruch

Das Bergische Städtedreieck verfügt über 250 Automotive-Betriebe mit rund 17.000 Automotive-Fachkräften. Um den laufenden Veränderungen am Markt gerecht zu werden, haben die Bergische Universität Wuppertal und die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH unter der Förderung vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen eine Studie zur Zukunft des Automobilbereichs in der Region durchgeführt.

Die Studie fasst die aktuelle Lage des Mobilitätssektors, insbesondere im Bergischen Städtedreieck, aus gesellschaftlicher, industrieller, struktureller, politischer und auch rechtlicher Sicht zusammen und gibt einen Ausblick auf die zu erwartenden Entwicklungen bis ins Jahr 2030 und welche Anpassungen bis dahin noch notwendig sind, um den (technologischen) Entwicklungen (Stichwort autonomes fahren/Digitalisierung) Rechnung zu tragen.

Die Autoren Daniel Wuhrmann und Thorsten Deeg fassen den politisch/rechtlichen Rahmen für die Studie zusammen (Seite 106 ff.).

Download Studie

www.zukunftsstudie-automotive.de

[August 2018]