Sebastian Giera

Rechtsanwalt

Rechtsanwalt
Of Counsel

Head of Homologation
Authorisation Management & Produktsicherheit
Technischer Senior Experte für juristische Prozesse

T > + 49 30 / 2332 895 0
E > sebastian.giera@reuschlaw.de

 

 

vCard zum Download

Kompetenzen

  • Produktsicherheits- und Produkthaftungsrecht, Produktzulassung und Homologation
  • Technical Compliance und Konformitätsbewertungsverfahren (NoBo, DeBo, AsBo)
  • Technische Risikobewertungsverfahren, Incident & Accident Management
  • Nationales und europäisches Eisenbahn- und Automobilrecht
  • Allgemeines Verwaltungsrecht und Europarecht

Werdegang

  • Zulassung zur Rechtsanwaltschaft, RAK Berlin
  • Master of Laws (LL.M.), Victoria University of Wellington, Neuseeland
  • Grundlagen Schienenfahrzeugtechnik, Technische Universität Dresden
  • Director Legal für das führende Unternehmen in der Automobilzulieferindustrie
  • Senior Legal Counsel & Senior Expert für Zulassung und Produktsicherheit bei einem weltweit führenden Flugzeug- und Schienenfahrzeughersteller
  • Ehemals Mitglied im AK Zulassung beim Verband der Bahnindustrie, Berlin
  • Ehemals Chairman der UNIFE Vehicle Authorisation Group, Brüssel
  • Mitglied im Field Quality Board der Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Aktuelle Projekte (Auszug)

  • Betreuung von Genehmigungs- und Nachweisverfahren für die Zulassung von Schienenfahrzeugen unter dem 4. Eisenbahnpaket (inklusive Vertragsverhandlungen)
  • Seminare und Schulungen zum neuen europäischen Genehmigungsverfahren für Schienenfahrzeuge, zusammen mit Verband der Bahnindustrie und der TU Berlin
  • Weltweite Beratung zu Produktfehlern und sicherheitsrelevanten Vorfällen
  • Überarbeitung der Produktsicherheitsrichtlinie und Normierung der Digitalstrategie für die EU-Kommission (Schwerpunkt Software als Produkt & Künstliche Intelligenz)
  • Gutachten und Gesetzgebungsverfahren zum autonomen & automatisierten Fahren

Publikationen (Auszug)

  • Beitrag in 'bahn manager', Heft 03/2020, S. 42 f.: "Wenn der Schwanz mit dem Hund wackelt: Auf Schienen durch Deutschland & Europa.", Hanse-Medien Verlag &Mobility Service GmbH: Lüneburg
  • Beitrag in 'Frankfurter Allgemeine Zeitung', 01/2020, S. 16.: "Die Bahn muss digitaler werden." , Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH: Frankfurt am Main
  • Veröffentlichung in "Rail Business", 14.05.2018, Ausgabe 20/18, S. 3: "Sorgen über längere Verfahren und letztlich höhere Kosten.", DVV Media Group GmbH

zurück zur Teamübersicht