Semi­nar­rei­he “Recht und Poli­tik der Digitalisierung”

OrtKaiserslautern

Datum 08.07.2022,

Wie sehen die poli­ti­schen und recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen für den Ein­satz von künst­li­cher Intel­li­genz aus? Vor wel­chem recht­li­chen Hin­ter­grund ist bei­spiels­wei­se der Ein­satz von auto­no­men Fahr­zeu­gen mög­lich? In dem Semi­nar “Recht und Poli­tik der Digi­ta­li­sie­rung” mit dem Rechts­an­walt und Refe­ren­ten Stef­fen Hes­sel wer­den im Som­mer­se­mes­ter 2022 u.a. die­se Fra­ge erör­tert.

Neben Sicher­heits­aspek­ten und grund­le­gen­den gesell­schafts­po­li­ti­schen Fra­gen stel­len sich im Zuge der fort­schrei­ten­den Digi­ta­li­sie­rung aber auch zahl­rei­che recht­li­che Fra­gen. Dies betrifft zum einen die recht­li­che Ein­ord­nung und Bewer­tung von neu­en digi­ta­len Geschäfts­mo­del­len und Dienst­leis­tun­gen, denn die über­wie­gen­de Zahl der gesetz­li­chen Rege­lun­gen ist (noch) nicht auf die digi­ta­le Wirt­schaft und ver­netz­te Abläu­fe aus­ge­rich­tet. Vor allem ste­hen aber auch recht­lich neue The­men­fel­der wie Daten­schutz und IT-Sicherheit mehr und mehr im Fokus: Durch die all­ge­gen­wär­ti­ge Ver­net­zung und Digi­ta­li­sie­rung sowie der Mög­lich­keit zur Ver­ar­bei­tung und Aus­wer­tung von rie­si­gen Daten­men­gen ist die Gefahr des „glä­ser­nen Bür­gers“ kon­kre­ter denn je. Sowohl poli­tisch als auch recht­lich wird der Schutz per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten daher einen immer höhe­ren Stel­len­wert ein­neh­men.

Die Digi­ta­li­sie­rung hat sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren auf nahe­zu alle Berei­che der Gesell­schaft aus­ge­wei­tet. Aus­ge­hend von Smart­pho­nes und zahl­rei­chen Online­platt­for­men über ver­netz­te Pro­duk­te und Maschi­nen im Zuge des soge­nann­ten „Internet-of-Things“ (IoT) bis hin zu daten­ge­trie­be­nen Geschäfts­mo­del­len und zukünf­ti­gen Her­aus­for­de­run­gen wie Künst­li­cher Intel­li­genz und dem auto­no­men Fah­ren: Das pri­va­te, gesell­schaft­li­che und beruf­li­che Leben ver­la­gert sich mehr und mehr in den digi­ta­len Raum.

Das ent­ste­hen­de Span­nungs­feld zwi­schen Chan­cen und Risi­ken der Digi­ta­li­sie­rung wird – unter beson­de­rer Bezug­nah­me auf die recht­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen – in dem Semi­nar näher unter­sucht.

Das Semi­nar rich­tet sich neben Stu­die­ren­den der Inte­gra­ti­ven Sozi­al­wis­sen­schaft, Mas­ter Poli­tik­wis­sen­schaft und Sozi­al­kun­de auch an jene der Infor­ma­tik, Sozio­in­for­ma­tik, Sozio­lo­gie und Wirtschaftswissenschaften/BWL.

Die Ver­an­stal­tungs­ter­mi­ne sind:

  • Fr, 10.06.2022, 13:00 bis 18:45, Geb. 57–215
  • Sa, 11.06.2022, 9:00 bis 12:00 sowie 13:00 bis 18:00, Geb. 57–215
  • Fr, 08.07.2022, 13:00 bis 18:45, Geb. 57–215
  • Mi, 20.07.2022, wei­te­re Infor­ma­tio­nen wer­den noch bekannt gegeben.

Refe­rent und Workshopleiter 

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Anmel­dung fin­den Sie auf der Web­site der Sci­ence & Inno­va­ti­on Alli­an­ce Kai­sers­lau­tern (SIAK).

zurück

Bleiben Sie
up to date

Wir verwenden Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand unseres Newsletters. Sie können Ihre Einwilligung hierfür jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.