Business Brunch - Cybersicherheit für Medizinprodukte

Kategorie: Cybersecurity Branche: Healthcare, Kosmetik Ort: München Datum:

Was müssen Medizinprodukthersteller zur Cybersecurity wissen?

Business Brunch mit Miriam Schuh & Dr. Carlo Piltz am 16. März 2018 in München

eHealth, mHealth, connected Health sind längst keine Zukunftsszenarien mehr. Hersteller von Medizinprodukten, medizinischer Software und Health-Apps müssen ihre Produkte den Anforderungen der neuen europäischen Medizinprodukteverordnung (MDR) entsprechend gestalten. Dies beinhaltet auch, den Aspekt der Cybersicherheit über den gesamten Lifecycle der Produkte hinweg zu beachten. Fehlt es an der MDR-konformen, sicheren Herstellung des Produkts, ist der Hersteller erheblichen Haftungsrisiken ausgesetzt. 

Für Medical-Apps wie Health-Apps sind zudem datenschutzrechtliche Regelungen relevant, sobald Daten zum Gesundheitszustand der Nutzer erfasst und ausgewertet werden. Ab dem 25. Mai 2018 gilt europaweit die EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Ebenso wie die MDR, beinhaltet auch die neue DSGVO eine Vielzahl neuer Pflichten für die Unternehmen der Gesundheits- und Pharmaindustrie, die Hersteller von Medical- Apps und Health-Apps zwingend beachten sollten, um ihre Haftungsrisiken zu minimieren. Hierzu gehören u. a. die Prinzipien von Privacy by Design und by Default ebenso wie eine am Stand der Technik orientierte Datensicherheit. 

Im Rahmen unseres Business Brunch am 16. März 2018 in München möchten wir diese Themen gerne mit Ihnen diskutieren.

Eventlocation

Veranstaltungsflyer

Agenda

Sollten Sie Probleme bei der Online-Anmeldung haben, bitten wir Sie uns kurz via E-Mail über Ihren Teilnahmewunsch zu informieren oder unsere Faxantwort zu nutzen. Herzlichen Dank.