reuschlaw Update zum Produktsicherheitsrecht und UWG

Kategorie: Produktsicherheit, Compliance Branche: Konsumgüter, Maschinenbau Ort: Webinar Datum:
Philipp Reusch Dr. Anke Nordemann-Schiffel

Anders als in zahlreichen anderen Ländern werden Anforderungen an Qualität, Sicherheit oder Unbedenklichkeit von Produkten in Deutschland traditionell auch über das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) durchgesetzt, das es unter anderem Wettbewerbern erlaubt, einander wegen eines Verstoßes in Anspruch zu nehmen.
Im Rahmen dieses Webinars werden wir Ihnen die Voraussetzungen hierfür auf der Grundlage des UWG und vor allem die damit verbundenen Risiken aus Sicht des Unternehmens darlegen und praktische Tipps geben, damit Sie sich möglichst wirkungsvoll gegen eine Haftung absichern können.

Session 1
Regulatory Affairs – Marktzugang und Non-Conformity

  • Produktrecht in Deutschland und der EU
  • Rechtliche Konsequenzen fehlender Konformität von Warnung bis Rückruf und OWiG
  • Extended Product Responsibility und der wachsende Einfluss des Chemikalienrechts

Referent

Session 2
Eine Krähe hackt der anderen durchaus ein Auge aus - Wettbewerberstreitigkeiten nach UWG

  • Durchsetzung gesetzlicher Vorgaben über das UWG im Überblick
  • Haftung: Wer, wofür, wie?
  • Tipps für den Fall der Inanspruchnahme

Referentin

Melden Sie sich jetzt an. Die Teilnahme für Mandanten, KMU, Industrie, etc. ist kostenlos. Die Teilnahme als externe Beraterin / externer Berater ist kostenpflichtig. Wir stellen für die Teilnahme an der Veranstaltung einen Betrag von 599,-- € netto in Rechnung, zahlbar innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldung. Wenn Sie als externe Beraterin / externer Berater teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an marketing@reuschlaw.de.

Das Webinar wird am 5. Juli 2022 von 10:30-12:00 Uhr in Kooperation mit NORDEMANN mit der Videokonferenzsoftware Zoom durchgeführt.

Anmeldung

Anmeldung Webinar

Anmeldung
Hinweis: Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung der Reusch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Ihre Einwilligung zum Empfang des Newsletters können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Den Widerruf können Sie durch einen Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link oder per E-Mail an datenschutz@reuschlaw.de oder durch eine postalische Nachricht an in der Datenschutzerklärung genannte Adresse erklären.