Weihnachtsspende – Schutz für von Gewalt betroffene Frauen und Kinder

BORA e. V.

Ein weiteres turbulentes "Corona-Jahr" liegt hinter uns. Eine der vielen Folgen der Pandemie ist, dass Frauen und Kinder verstärkt häuslicher Gewalt ausgesetzt sind. Daher haben wir uns entschieden, auch in diesem Jahr vom Versand von Weihnachtskarten und -geschenken abzusehen, um für eine Einrichtung zu spenden, die für den Schutz, die Beratung und Prävention für gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder eintritt – BORA e.V.

BORA hat es sich zum Auftrag gemacht, Frauen mit und ohne Kinder, die von Gewalt betroffen sind, Schutzmöglichkeiten aufzuzeigen.

Insbesondere folgende Ziele werden verfolgt:

  • Frauen und ihren Kindern, die Gewaltsituationen ausgeliefert sind oder waren, einen Schutzraum zu bieten und ihnen nach Möglichkeit zu ihren Rechten zu verhelfen,
  • Frauen und ihre Kinder bei der Entwicklung von neuen Lebensperspektiven zu unterstützen,
  • die gesellschaftspolitischen Hintergründe, durch die Gewalt gegen Frauen begünstigt wird, aufzuzeigen und
  • jegliche Form von Gewalt gegen Frauen und Kinder zu bekämpfen.

Unsere Spende nutzt der Verein in diesem Jahr, um jedem der mehr als 30 im Haus untergebrachten Kinder ein auf die individuellen Interessen abgestimmtes, pädagogisch wertvolles Weihnachtsgeschenk zukommen zu lassen, und leistet eine kleine Unterstützung zum Mitte Dezember gefeierten Lichterfest im Garten des Frauenhauses.

Für uns ist es eine große Freude, dass wir mit unserer Spende dazu beitragen können, dass die bei BORA untergebrachten Kinder für ein paar Stunden ihre Sorgen vergessen und einfach Kinder sein können. So können wir BORA e. V. dabei zu unterstützen, einen gewaltfreien Raum für Betroffene zu schaffen, der für die meisten unter uns selbstverständlich ist.

[Dezember 2021]