Lunch Break mit reuschlaw & K4 Digital: Auswirkungen von Hafnium auf die Auftragsverarbeitung?

Kategorie: Cybersecurity, Datenschutz Branche: Mobility, Konsumgüter, Maschinenbau, Healthcare Ort: Webinar Datum:
Stefan Hessel

Save the date: Online-Event zu Hafnium und Auswirkungen auf die Auftragsverarbeitung am 25.03.21

Wegen zahlreicher Anfragen und der hohen Brisanz der aktuellen Hafnium-Schwachstellen bei Microsoft- Exchange-Servern werden reuschlaw Legal Consultants und K4 Digital am Donnerstag, den 25.03.21, von 12:00 bis 12:40 Uhr gemeinsam ein Lunch Break Digital zu den technischen und rechtlichen Perspektiven sowie den erforderlichen Maßnahmen veranstalten. Inhaltlich ist die Veranstaltung nicht auf Sofortmaßnahmen, wie Updates, Prüfung auf Kompromittierung oder Meldung an die Datenschutzaufsicht beschränkt.

Es soll vielmehr insbesondere auch um mögliche Auswirkungen der Schwachstellen auf Auftragsverarbeitungen gehen. Nach Art. 28 Abs. 1 DSGVO darf ein Verantwortlicher nämlich nur mit Auftragsverarbeitern zusammenarbeiten, die hinreichend Garantien dafür bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen getroffen sind. Wurden nun bei Hafnium die erforderlichen Maßnahmen durch einen Dienstleister Tage oder gar Wochen zu spät ergriffen, können an diesen Garantien Zweifel bestehen.

Im Rahmen des Lunch Break Digital werden wir daher auch erläutern, was Auftragsverarbeiter und Verantwortliche tun müssen, um weiterhin die Anforderungen an eine Auftragsverarbeitung zu erfüllen und datenschutzkonform Daten zu verarbeiten. Neben möglichen rechtlichen Maßnahmen, wie etwa der Dokumentation und Beweissicherung, werden dabei insbesondere auch technische Maßnahmen im Bereich des IT-Sicherheitsmanagements erläutert.

Referenten

Die Veranstaltung wird am 25.03.2021 von 12:00-12:40 Uhr als Webinar durchgeführt. Melden Sie sich jetzt an!

Eine Veranstaltung von reuschlaw Legal Consultants und K4 Digital.

Anmeldung

Anmeldung Webinar

Anmeldung