Autonome Systeme und menschliches Verhalten: Äpfel und Birnen im rechtlichen Kontext?

Kategorie: Produkthaftung Branche: Automotive Datum: bis

Automatisiertes Fahren gehört zu einer der größten Herausforderungen der nächsten Jahre. Nicht nur der Massenindividualverkehr könnte sich dadurch wesentlich verändern, auch rechtlich gilt es grundlegende Fragen zu klären. Passen die aktuellen Regelungen auch auf zukünftige Strukturen, insbesondere im Hinblick auf entwicklungs- und herstellungsbedingte Fehler der (autonomen) System? Wie sieht das in der praktischen Umsetzung derzeit aus, bremst die "German Angst" Innovationen?  Solche und weitere Fragen werden im Rahmen der 3. Fachkonferenz „Recht beim autonomen und vernetzten Fahren“ am 11. und 12. November 2019 in München diskutiert.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf folgenden Themen:

  • Politische und Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Automatisiertes und vernetztes Fahren – Ethische Herausforderungen
  • Auswirkungen der Künstlichen Intelligenz auf Produkthaftung und -sicherheit
  • Absicherung und Zulassung vom automatisierten Fahren

Daniel Wuhrmann spricht am 11.11. zum Thema „Autonome Systeme und menschliches Verhalten: Äpfel und Birnen im rechtlichen Kontext?“ Dabei geht es vordergründig um folgende Aspekte:

  • Applikation der Regeln für Menschen auf autonome Systeme?
  • Ansätze aktueller und zukünftiger Gesetzgebung
  • Herausforderungen für Entwickler und Hersteller

Wir freuen uns sie in München zu treffen. Weitere Informationen zur Veranstaltung und die Online-Anmeldung finden Sie hier.

Location

Programm (PDF)