reuschlaw ft. GTS Part 3: Risikosteuerung im Unternehmen und Risikominimierungsmaßnahmen

Kategorie: Produkthaftung, Produktsicherheit, Compliance Branche: Konsumgüter Ort: Webinar Datum:
Saskia Wittbrodt Dr. Ulrich Heindl

Im letzten Teil der Veranstaltungsreihe werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Hinweise zur praktischen Umsetzung der Vorgaben der EUTR sowie zur prozessualen Risikosteuerung im Unternehmen an die Hand gegeben.

Session 1
Rechtliche Risikosteuerung im Unternehmen

  • Vertragliche Risikosteuerung
  • Prozessuale Risikosteuerung, insbesondere an der Schnittstelle zur Zuliefererindustrie

Referentin

Session 2
Risikominimierungsmaßnahmen

  • Überprüfung von Dokumenten auf Eignung als Compliance-Nachweis?
  • Maßnahmen im Land des Holzeinschlags
  • Ableitung von geeigneten Risikominimierungsmaßnahmen bei einem nicht vernachlässigbaren Risiko?
  • Entwaldungsfreie Lieferkette: EUTR 2.0?

Referent

Eventflyer

Holz ist einer der ältesten Werkstoffe der Welt und gilt wegen seiner ökologischen, klimaschonenden und leistungsfähigen Eigenschaften als Baustoff der Zukunft. Aufgrund der weltweit wachsenden Nachfrage nach Holz und der Zunahme illegalen Holzeinschlags besteht auf gesellschaftlicher und politischer Ebene der Konsens, dass die Holzbestände dieser Welt erhalten und nachhaltig geschützt werden müssen. Diesem Ziel hat sich die EU-Holzhandelsverordnung (EU) Nr. 995/2010 (EUTR) verschrieben, die in Deutschland durch das Holzhandelssicherungsgesetz (HolzSiG) in nationales Recht transformiert wurde. Aber was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Holzwirtschaft? Welche Sorgfaltspflichten treffen die Marktteilnehmer und die Händler? Wie kann ein Unternehmen den Legalitätsnachweis führen? Und wann ist ein Risiko vernachlässigbar gering?

Diese und weitere Fragen beantworten wir in unserer dreiteiligen Veranstaltungsreihe gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Global Traceability (GTS). Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Markteilnehmer, Händler, Beschäftigte in der Qualitätssicherung und Product Compliance Officer des Holzsektors.

Die Teilnahme für Mandanten, KMU, Industrie, etc. ist kostenlos. Die Teilnahme als externe Beraterin / externer Berater ist kostenpflichtig. Wir stellen für die Teilnahme an der Veranstaltung einen Betrag von 599,-- € netto in Rechnung, zahlbar innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldung. Wenn Sie als externe Beraterin / externer Berater teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte  an marketing@reuschlaw.de.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit Global Traceability am 18. Mai 2022 von 10:30-12:00 Uhr als Webinar mit der Videokonferenzsoftware Zoom durchgeführt. Melden Sie sich jetzt an.

Anmeldung

Anmeldung Webinar

Anmeldung
Hinweis: Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung der Reusch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Ihre Einwilligung zum Empfang des Newsletters können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Den Widerruf können Sie durch einen Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link oder per E-Mail an datenschutz@reuschlaw.de oder durch eine postalische Nachricht an in der Datenschutzerklärung genannte Adresse erklären.