Business Brunch digital: Die neue Marktüberwachungsverordnung im Fokus

Kategorie: Produktsicherheit, Rückrufmanagement, Compliance Branche: Mobility, Konsumgüter, Maschinenbau Ort: Webinar Datum:
Business Brunch digital: neue Marktüberwachung

Vor dem Hintergrund des zunehmenden Online-Handels, der immer komplexer werdenden globalen Lieferketten und einer Vielzahl neuer Geschäftsmodelle sah sich die Marktüberwachung in den letzten Jahrzehnten vor erhebliche Probleme gestellt, die auf Basis des alten Marktüberwachungsrechts nicht sachgerecht gelöst werden konnten. Mit der Verordnung (EU) 2019/1020 (MÜ-VO) steht den Behörden nun ein an diese neuen Bedingungen angepasster Rechtsrahmen zur Verfügung, der seit dem 16. Juli 2021 rechtsverbindlich in allen Mitgliedstaaten gilt. Neben neuen Wirtschaftsakteuren und Verantwortlichen, die von den Behörden in die Pflicht genommen werden können, wird nun auch der Online-Handel stärker reguliert und dem Zugriff der Behörden unterworfen. Flankiert wird die MÜ-VO in Deutschland durch das Gesetz zur Marktüberwachung und zur Sicherstellung der Konformität von Produkten (MÜG), welches die behördlichen Zugriffsmöglichkeiten für den nicht harmonisierten Produktbereich regelt.

Welche unternehmerischen Handlungspflichten sich hieraus ableiten und welche Handlungsoptionen in der Auseinandersetzung mit den Marktüberwachungsbehörden bestehen, wollen wir Ihnen in unserem Business Brunch digital am 26.11.2021 vorstellen.

Session 1
Marktüberwachungs-VO und MÜG

  • Neue Akteure
  • Verschiedene Pflichtenkreise der Akteure
  • Fokus: Online-Handel

    Referentin

    Session 2
    Handlungsoptionen für Unternehmen

    • Behördliche Befugnisse
    • RAPEX-Risikobewertung und Rückrufmanagement
    • Erste Erfahrungen mit OWiG-Verfahren, EUTR und Energieverbrauchskennzeichnung

      Referent

      Eventflyer

      Melden Sie sich jetzt an. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung wird am 26. November 2021 von 10:30-12:00 Uhr als Webinar mit der Videokonferenzsoftware Zoom durchgeführt.

      Anmeldung

      Anmeldung Webinar

      Anmeldung
      Hinweis: Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung der Reusch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Ihre Einwilligung zum Empfang des Newsletters können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Den Widerruf können Sie durch einen Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link oder per E-Mail an datenschutz@reuschlaw.de oder durch eine postalische Nachricht an in der Datenschutzerklärung genannte Adresse erklären.